RE-DESIGNING THE EAST

TERMINE

RE-DESIGNING THE EAST
Politisches Design in Asien und Europa
25. September 2010 – 9. Januar 2011

Presserundgang
Freitag, 24. September 2010, 11:00 Uhr

Eröffnung
Freitag, 24. September 2010, 19:00 Uhr

Rundgang mit den
KuratorInnen
Samstag, 25. September 2010, 13:00 Uhr

Konferenz

25. + 26. September 2010

Sondersektion
Die Kunst, nicht dermaßen regiert zu werden
28. November 2010 – 9. Januar 2011

Kostenlose Führungen

jeden Sonntag, 15 Uhr

Kuratorenführungen
Mittwoch, 3. November 2010, 19:00 Uhr
Mittwoch, 1. Dezember 2010, 19:00 Uhr
Sonntag, 9. Januar 2011, 16:00 Uhr

CREDITS

Eine Ausstellung des
Württembergischen Kunstvereins Stuttgart

in Kooperation mit
Trafó Gallery, Budapest; Wyspa Institute of Art, Danzig; Total Museum, Seoul

im Rahmen des Projektes
In Charge. The Role of Political Designers in Transformation


KuratorInnen
Maks Bochenek (PL)
Hans D. Christ, Iris Dressler (D)
Sethu Das (Indien)
Nikolett Eross (HU)
Tomas Pospiszyl (CZ)
Keiko Sei (Japan / Thailand)
Nathalie Boseul Shin (Südkorea)

Gefördert durch
Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg
Kulturamt der Stadt Stuttgart
Institut für Auslandesbeziehungen, Stuttgart
Erste Stiftung, Wien

Hauptförderer

This work has been funded with support from the European Commission. This publication reflects the views only of the author, and the Commission cannot be held responsible for any use which may be made of the information contained therein.


RE-DESIGNING THE EAST. Politisches Design in Asien und Europa ist Teil des Projektes In Charge. The Role of Political Designers in Transformation, das vom Württembergischen Kunstverein in Kooperation mit der Trafó Gallery in Budapest und dem Wyspa Institute of Art in Danzig durchgeführt und durch die Europäische Gemeinschaft gefördert wird.

deueng
suchenrss
instagramfacebooktwitteryoutube
Schlossplatz 2
D-70173 Stuttgart
Fon: +49 (0)711 - 22 33 70
Fax: +49 (0)711 - 29 36 17
Württembergischer Kunstverein Stuttgart