Die Chronologie der Teresa Burga

TERMINE + CREDITS

Laufzeit
30. September 2011 – 8. Januar 2012

Presserundgang
Donnerstag, 29. September 2011, 11 Uhr

Eröffnung
Donnerstag, 29. September 2011, 20 Uhr

Rundgang mit der Künstlerin und den KuratorInnen
Samstag, 1. Oktober 2011, 14 Uhr
Mit Teresa Burga, Dorota Biczel, Miguel A. López, Emilio Tarazona

Konferenz
Samstag, 1. Oktober 2011, 16 Uhr

Vortrag:
Der Chicago-Effekt
Über Teresa Burgas Werk vor und nach ihren Erfahrungen am School of the Art Institute in Chicago

Dorota Biczel, Emilio Tarazona
--
Die 1935 geborene peruanische Künstlerin Teresa Burga zählt zu den radikalsten VertreterInnen der experimentellen und konzeptuellen Kunst der 1960er bis 1980er Jahre in Peru. Nach einem Architektur- und Kunststudium in Lima hielt sie sich zwischen 1968 und 1970 im Rahmen eines Fullbright-Stipendiums in Chicago auf, um an einem MFA-Programm an der School of the Art Institute of Chicago teilzunehmen. Der Vortrag beleuchtet Teresa Burgas Werk vor dem Hintergrund dieses Aufenthaltes.

Gespräch:
Miguel Lopez und Teresa Burga


Sonderführungen mit Iris Dressler, Hans D. Christ
Mittwoch, 2. November 2011, 19 Uhr
Mittwoch, 7. Dezember 2011, 19 Uhr
Sonntag, 8. Januar 2012, 16:30 Uhr

Kostenlose Führungen
Sonntags, 15 Uhr

Eine Ausstellung des
Württembergischen Kunstvereins Stuttgart

Kuratoren
Miguel A. López, Emilio Tarazona, Dorota Biczel

Gefördert durch
Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg
Kulturamt der Stadt Stuttgart
Ifa, Institut für Auslandsbeziehungen

Katalog
Teresa Burga. Informes, Esquemas, Intervalos 17.9.10
(Informationen, Skizzen, Intervalle 17.9.10)

Spanisch-Englisch
Hrsg.: Instituto Cultural Peruano Norteamericano, Lima
Mit Texten von: Miguel A. López, Emilio Tarazona, Marie France Cathelat, Teresa Burga und einem Gespräch zwischen Juan Acha, Carlos Rodríguez Saavedra, Mirko Lauer
210 Seiten
Preis: 19 Euro  (Mitglieder 15 Euro)
Bestellen

deueng
suchenrss
instagramfacebooktwitteryoutube
Schlossplatz 2
D-70173 Stuttgart
Fon: +49 (0)711 - 22 33 70
Fax: +49 (0)711 - 29 36 17
Württembergischer Kunstverein Stuttgart