Hangar, 2016

Austauschstipendium

Baden-Württemberg + Katalonien 2016

Nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr, gibt es 2016 einen weiteren Künstleraustausch zwischen Baden-Württemberg und Katalonien.
Das auf Initiative des Goethe-Instituts Barcelona, der Kunststiftung Baden-Württemberg, dem Württembergischen Kunstverein und dem Kunstzentrum Hangar, Barcelona, ins Leben gerufene Austauschstipendium wird vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und der katalanischen Landesregierung gefördert.

ERGEBNIS DER JURY 2016

Aus den katalanischen Bewerbungen wurden Alán Carrasco (*1986) und Diego Paonessa (*1970) ausgewählt. Beide Künstler werden im Juni und Juli 2016 nach Stuttgart kommen und am Ende ihres Aufenthaltes ihre Arbeiten präsentieren. Aus Baden-Württemberg wurden das Künstlerduo Sylvia Winkler (*1969) und Stephan Koeperl (*1966) sowie der Karlsruher Künstler Oskar Klinkhammer (*1985) von der Jury mit dem Stipendium ausgezeichnet. Die Künstlerinnen und Künstler werden im September und Oktober 2016 in Barcelona ihr künstlerisches Vorhaben umsetzen.

Die Jury bestand aus Tere Badia (Leiterin des Kunstzentrums Hangar), Ursula Wahl (Vertreterin des Goethe Instituts), Olivia Franke (Vertreterin des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst), Iris Dressler und Hans Christ (Direktoren des Württembergischen Kunstvereins), Bernd Georg Milla (Geschäftsführer der Kunststiftung Baden-Württemberg) sowie Pep Dardanyà, Federico Montornès und Jeffrey Swartz (Vertreter der katalanischen Kunstszene).

Ausschreibung

ausschreibung_de.pdf

Bewerbungsfrist: bis 10. Februar 2016

Online-Bewerbung unter:
www.kunststiftung.de/application-form-for-hangar-barcelona.html

Partner
Kunststiftung Baden-Württemberg, Württembergischer Kunstverein Stuttgart, Hangar Barcelona, Goethe Institut Barcelona

Gefördert durch
die katalanische Landesregierung

Das Projekt
Seit 2015 arbeiten der Württembergische Kunstverein, die Kunststiftung Baden-Württemberg und das Kunstzentrum Hangar in Barcelona im Rahmen eines Stipendienaustauschs zwischen Baden-Württemberg und Katalonien zusammen.

Ziel
Ziel dieser Stipendien ist die Förderung des Austausches zwischen den Kunstszenen in Baden-Württemberg und Katalonien. Unterschiedliche künstlerische Herangehensweisen, Hintergründe und Produktionsweisen sollen in Dialog treten und sich gegenseitig bereichern. Angestrebt ist eine langfristige Kooperation, die über die hier genannten Künstlerstipendien hinausgeht.

Es werden insgesamt vier Künstlerstipendien für Reise, Aufenthalt und Produktion ausgeschrieben: Zwei für Barcelona, die sich an KünstlerInnen aus Baden-Württemberg richten, und zwei für Stuttgart, die sich an KünstlerInnen aus Katalonien richten. Ziel ist es dabei,

– die Entwicklung von künstlerischen Arbeiten, die im Kontext der beteiligten Institutionen stehen, zu unterstützen,
– den interregionalen Austauschen zwischen KünstlerInnen in Baden-Württemberg und Katalonien zu fördern und
– den Dialog zwischen zwei künstlerischen Gemeinschaften und ihren jeweils dazugehörigen gesellschaftlichen Gruppen zu ermöglichen.

1. An wen sind die Stipendien gerichtet
Das Stipendium richtet sich an Künstlerinnen und Künstler jeglichen Alters und jeglicher Nationalität, die in Baden-Württemberg bzw. Katalonien ihren Lebens- und Arbeitsmittelpunkt haben und ein künstlerisches Vorhaben präsentieren. Es wird ein Hochschulabschluss oder eine vergleichbare Qualifikation vorausgesetzt. Dieses Vorhaben kann in allen Bereichen der zeitgenössischen Kunst  (Performance, Klangkunst, visuelle Künste, Neue Medien, etc.) angesiedelt sein.

2. Dauer
Der Aufenthalt beträgt jeweils 8 Wochen und findet in Stuttgart im Juni und Juli 2016 und in Barcelona im September und Oktober 2016 statt. Die ausgewählten Künstlerinnen und Künstler werden während ihres Aufenthalts in den Kunstinstitutionen der jeweiligen Stadt Gelegenheit haben, sich mit den Künstlerinnen und Künstlern vor Ort auszutauschen, die die Residenz in der anderen Stadt gehabt haben bzw. haben werden.

3. Leistungen des Stipendiums
Die Stipendiaten erhalten (abzüglich evtl. anfallender Steuern und Abgaben):
- 800,00 € Produktionskostenzuschuss
- 800,00 € monatliche Unterhaltskosten (für 8 Wochen insgesamt 1.600,00 €)
- 300,00 € Beteiligung an Hin- und Rückreisekosten
- Unterkunft in den Gästewohnungen der beteiligten Zentren
- Arbeitsraum / Atelier
- Benutzung der Infrastrukturen des beteiligten Zentrums
-    Punktuelle technische Hilfestellung.

Wenn das Projekt den Einsatz einer Vollzeitkraft für technische Unterstützung benötigt, wird diese Hilfe dem Produktionskostenzuschuss in Rechnung gestellt.

Das Stipendium beinhaltet keine Krankenversicherung. Jede/r Stipendiat/in ist verpflichtet, in seinem Heimatland bzw. Wohnort eine gültige Krankenversicherung für die Dauer des Aufenthaltes abzuschließen.

4. Bedingungen
1. Der Antrag wird über ein Online-Formular gestellt
2. Jede Bewerberin bzw. jeder Bewerber kann sich nur mit einem Projekt bewerben.
3. Die ausgewählten Künstler sind angehalten, während ihres Aufenthalts im Gastland in aktivem Kontakt mit den Künstlern zu stehen, die im Gastland wohnen.

5. Verpflichtungen der Stipendiaten
Die ausgewählten Künstlerinnen und Künstler verpflichten sich:
– während ihres Aufenthaltes an öffentlichen Präsentationen des Projekts teilzunehmen
– einen Abschlussbericht des Projekts sowie innerhalb von zwei Monaten nach der Rückkehr eine Bewertung des Aufenthalts zu erstellen
– am Ende des Aufenthalts die Ergebnisse zu präsentieren. Der Ort der Präsentation hängt von der Art des Projekts ab, es kann in Barcelona das Goethe-Institut oder ein kooperierendes Museum, in Stuttgart der Württembergische Kunstverein in Stuttgart oder in beiden Städten ein anderer geeigneter Ort sein. Der/die Künstler/in erhält nach Absprache ein Honorar je nach Art der Präsentation.
– die Logos der beteiligten Institutionen bei allen Veröffentlichungen bezüglich des Kunstwerkes anzugeben.

6. Bewerbungsverfahren
Die Bewerbung erfolgt online und auf Englisch
unter: www.kunststiftung.de/application-form-for-hangar-barcelona.html

7. Bewerbungsschluss: Mittwoch, 10. Februar 2016

8. Auswahlprozess

Die Vorauswahl der baden-württembergischen Künstler wird im Februar 2016 getroffen. Die dort ausgewählten Künstlerinnen und Künstler müssen eine Meldebescheinigung vorlegen, die ihren Wohnort in Baden-Württemberg ausweist. Das Auswahlverfahren richtet sich nach den Richtlinien, die im jeweiligen Zentrum für Stipendienvergaben vorgegeben sind. Die Bekanntgabe der Entscheidung erfolgt in der letzten Märzwoche 2016.

9. Auswahlkriterien
Es wird bewertet:
– Ob das künstlerische Vorhaben im Rahmen der Ausrichtung des jeweiligen Künstlerzentrums, in dem die Residenz stattfinden soll, interessant ist.
– Ob das künstlerische Vorhaben die geplante Thematik einlösen kann.
– Ob das künstlerische Vorhaben in der vorgegebenen Zeit und in den vorhandenen Möglichkeiten des Künstlerzentrums realisiert werden kann.
– Ob das künstlerische Vorhaben übertragbar ist, d.h. die Anwendbarkeit und Kommunikationsfähigkeit der Ergebnisse auf andere Kontexte oder Personen.
– Ob das künstlerische Vorhaben auch die bestehenden Netzwerke der Künstlerzentren und beteiligten Institutionen miteinbeziehen kann.
– Ob der Aufenthalt die künstlerische, kulturelle und gesellschaftliche Wirkung, die von den beteiligten Institutionen angestrebt wird, erreichen kann.

10. Anerkennung der Grundlagen und der Entscheidung der Jury
Die Teilnahme an der Ausschreibung beinhaltet die Anerkennung der Grundlagen und der Entscheidung der Jury, sowie der Änderungen, die aufgrund von äußeren Faktoren, die nicht in der Verantwortung der Institutionen liegen, vorgenommen werden könnten.

Beteiligte Institutionen

Hangar, Barcelona
Stipendienort für KünstlerInnen aus Baden-Württemberg
Das Kunstzentrum Hangar in Barcelona dient der künstlerischen Erforschung und Produktion. Es unterstützt Künstler aus den Bereichen Bildender Kunst, Performance, Klangkunst und Neue Medien in den unterschiedlichen Phasen des künstlerischen Schaffens und bietet durch die Bereitstellung von Equipment, Räumlichkeiten, Produktionsunterstützung einen passenden Rahmen für künstlerisches Experimentieren. Das Kunstzentrum befindet sich im Can Ricart Gebäudekomplex im Industrieviertel Poblenou in Barcelona. Das Areal mit den angrenzenden Lagerhallen umfasst 2,600m2 und bietet vielfältige Möglichkeiten zum kreativen Arbeiten. Auf mehrere Gebäude aufgeteilt befinden sich unter anderem Künstlerstudios, multifunktionale Arbeitsräume, ein Produktionsraum sowie multifunktionale Räume in denen mit Bild, Ton und Musik gearbeitet werden kann. Zudem entwickelt Hangar eigene Forschungsprojekte und führt Veranstaltungen oder Workshops durch.
www.hangar.org

Württembergischer Kunstverein Stuttgart

Stipendienort für KünstlerInnen aus Katalonien
Der 1827 gegründete Württembergische Kunstverein Stuttgart zählt mit seinen rund 3.000 Mitgliedern und einer Ausstellungs- und Veranstaltungsfläche von über 1.500 qm zu den größten Kunstvereinen. Er versteht sich als Ort einer offenen und partizipativen Auseinandersetzung mit den vielfältigen Praktiken der internationalen zeitgenössischen Künste – und ihren weitreichenden gesellschaftspolitischen Bezugsfeldern. Der WKV arbeitet auf der Basis sowohl lokal als auch international verankerter, transkultureller wie transdisziplinärer Netzwerke. Die Wohnungen und Ateliers des Württembergischen Kunstvereins Stuttgart befinden sich im Ateliersgebäude des Kunstvereins im "Schellenkönig".
www.wkv-stuttgart.de

Kunststiftung Baden-Württemberg

Stipendienort für KünstlerInnen aus Katalonien
Die Kunststiftung Baden-Württemberg ist eine Einrichtung zur Förderung der jungen zeitgenössischen Kunstszene im Land. Ihr Ziel ist es, aufstrebenden Talenten, die in Baden-Württemberg ihren ersten Wohnsitz, den Arbeitsschwerpunkt oder einen wesentlichen Teil ihrer Biografie in Baden-Württemberg verbracht haben, der für ihr künstlerisches Schaffen entscheidend ist, für einen begrenzten Zeitraum finanzielle Unabhängigkeit und Freiheit zu verschaffen, um ihre Arbeit weiter entwickeln zu können. Seit ihrer Gründung 1977 hat die Kunststiftung Baden-Württemberg über 900 KünstlerInnen und Kulturschaffende der verschiedenen Sparten (Bildende und Darstellende Kunst, Musik, Literatur, Kunstkritik und  Kulturmanagement) gefördert. Als unabhängige und gemeinnützige Einrichtung hat sie sich zu einer der bedeutendsten Institutionen für die experimentelle Kulturszene im Land entwickelt. Das 2009 gegründete Kunstbüro der Kunststiftung Baden-Württemberg bietet darüber hinaus ein breit gefächertes Beratungs- und Weiterbildungsprogramm für Bildende Künstlerinnen und Künstler an.
www.kunststiftung.de

Goethe-Institut Barcelona
Das Goethe-Institut ist das weltweit tätige Kulturinstitut der Bundesrepublik Deutschland.
Es fördert die Kenntnis der deutschen Sprache im Ausland und pflegt die internationale kulturelle Zusammenarbeit. Darüber hinaus vermittelt es ein umfassendes Deutschlandbild durch Information über das kulturelle, gesellschaftliche und politische Leben. Es arbeitet auf der Basis des gleichgestellten Dialogs und kooperiert mit einer Anzahl von kulturellen Organisationen, um ein breites Spektrum von kulturellen Veranstaltungen zu ermöglichen.
www.goethe.de/barcelona

deueng
suchenrss
instagramfacebooktwitteryoutube
Schlossplatz 2
D-70173 Stuttgart
Fon: +49 (0)711 - 22 33 70
Fax: +49 (0)711 - 29 36 17
Württembergischer Kunstverein Stuttgart