Ausstellungen 2018

JANUAR 2018

14. Oktober 2017 - 14. Januar 2018
ALEXANDER KLUGE
Gärten der Kooperation
Ein Gemeinschaftsprojekt von La Virreina Centre de la Imatge, Barceloona
und Württembergischer Kunstverein Stuttgart

Vom 14. Oktober 2017 bis zum 14. Januar 2018 zeigt der Württembergische Kunstverein die Ausstellung Alexander Kluge. Gärten der Kooperation. Sie basiert auf der gleichnamigen und umfassenden Einzelausstellung des Schriftstellers, Theoretikers, Film- und Fernsehregisseurs Alexander Kluge, die 2016 im Kunstzentrum La Virreina Centre de la Imatge in Barcelona zu sehen war. In enger Zusammenarbeit mit dem Direktor von La Virreina, Valentín Roma, sowie Alexander Kluge selbst hat der Württembergische Kunstverein eine Neufassung und Erweiterung dieses Projektes entwickelt.
Die beiden zentralen inhaltlichen Bezugspunkte der Ausstellung kreisen um die Metapher des Gartens und die Idee des Gemeinsamen – der Kooperation – in Kluges Werk und Arbeitsweisen; sowie um Formen der Emanzipation, die nicht nur Gegenstand seiner theoretischen und künstlerischen Untersuchungen von Geschichte, Gegenwart und Zukunft sind, sondern an denen er unermüdlich selbst beteiligt ist.
Die Stuttgart Ausstellung wird eine Auswahl früher wie jüngster Kurz- und Langfilme Kluges zeigen, darunter auch speziell angefertigte Kompilationen seiner sogenannten Minutenfilme. Anstelle einer chronologischen oder thematischen Ordnung wird die Ausstellung durch verschiedene Einstiege in Kluges Erzählungen neue und ungewöhnliche Formen der Präsentation erproben. Ferner geht es in Gärten der Kooperation darum, die Transmedialität, das Motiv von Wiederholung, Variation und Verschiebung sowie die Prinzipien der Montage, Konstellation und Gravitation im Werk Kluges hervorzuheben und anzuwenden. 
mehr...

FEBRUAR – APRIL 2018

Der Württembergische Kunstverein ist aufgrund von Renovierungsarbeiten
vom 1. Februar 2017 bis zur Eröffnung der Ausstellung "50 Jahre nach 50 Jahre Bauhaus 1968" geschlossen.    

MAI – SEPTEMBER 2018

5. Mai 2018 - 23. September 2018
50 Jahre nach 50 Jahre Bauhaus 1968
Eine Ausstellung des Württembergischen Kunstvereins
im Rahmen von 100 Jahre Bauhaus

Vom 5. Mai bis 23. September 2018 zeigt der Württembergische Kunstverein Stuttgart die Ausstellung 50 Jahre nach ‚50 Jahre Bauhaus’ 1968 (Arbeitstitel), die im gesamten Kunstgebäude am Schlossplatz stattfinden wird. Die Ausstellung, die von einem internationalen Expert_innengremium kuratiert wird, ist Teil des bundesweiten Jubiläumsprojektes 100 Jahre Bauhaus.
Ausgangspunkt der Stuttgarter Schau ist die legendäre Ausstellung 50 Jahre Bauhaus, die der Kunstverein 1968 in Zusammenarbeit mit Walter Gropius und Herbert Bayer produzierte und die bis 1971 weltweit mit großem Erfolg tourte.
50 Jahre danach begibt sich der Kunstverein auf den Weg einer kritischen Relektüre dieser Ausstellung. Zeitgenössische Sichtweisen auf die Moderne – bzw. andere Modernen – werden dabei ebenso aufgegriffen, wie die politischen und gesellschaftlichen Umbrüche für die das Jahr 1968 steht. So fand die Eröffnung der 1968er-Ausstellung genau ein Tag nach der Besetzung der Pariser Sorbonne, also dem Beginn des „Mai 68“ statt. Gerade in Deutschland haben die 1960er-Jahre eine zentrale Wende in der Auseinandersetzung mit dem Dritten Reich angestoßen. Zugleich stehen sie für das Auflehnen der Jugend gegen die Rhetoriken und die Gewalt des Kalten Krieges, die Fortschrittsmodelle der westlichen Welt und deren Unterdrückung des globalen Südens. Im Gegensatz zur historischen folgt die aktuelle Ausstellung der Infragestellung des Bauhauses bzw. der Moderne als angebliche Domänen des Westens, indem sie parallele Entwicklungen und Positionen insbesondere in der ehemaligen Sowjetunion, in Indien und Lateinamerika hervorhebt. Darüber hinaus reflektiert sie das Bauhaus im Kontext der Utopien, Ideologien und totalitären Regime der 1920er-Jahre bis heute.
Neben zahlreichen historischen Objekten, Kunstwerken, Dokumenten und Materialien umfasst die Ausstellung vor allem Werke der zeitgenössischen Kunst, darunter viele eigens für die Ausstellung entstandene Projekte.

SEPTEMBER 2018 – JANUAR 2019

20. Oktober 2018 - 20. Januar 2019
Imogen Stidworthy
Eine Ausstellung des Württembergischen Kunstvereins

Vom 20. Oktober 2017 bis 20. Januar 2019 widmet der Württembergische Kunstverein Stuttgart eine Einzelausstellung der britischen Video- und Filmkünstlerin und documenta12 Teilnehmerin Imogen Stidworthy. 

deueng
suchenrss
instagramfacebooktwitteryoutube
Schlossplatz 2
D-70173 Stuttgart
Fon: +49 (0)711 - 22 33 70
Fax: +49 (0)711 - 29 36 17
Württembergischer Kunstverein Stuttgart