WKV Stuttgart: Veranstaltungsprogramm

----------------------------------------------------------------------------
WKV AUSSTELLUNGEN + VERANSTALTUNGEN
----------------------------------------------------------------------------
Imogen Stidworthy. Dialogues with People
27. Oktober 2018 - 13. Januar 2019

Im Viereckssaal des Württembergischen Kunstvereins Stuttgart ist die erste große Einzelausstellung der renommierten britischen Künstlerin Imogen Stidworthy (*1963) in Deutschland zu sehen. Stidworthys Filme und Installationen gehen der Frage nach, welche Gestalt soziale Beziehungen annehmen, wenn Worte brüchig werden, wenn die Sprache versagt oder abhanden gekommen ist. Welche anderen Formen der Sinnstiftung und Kommunikation entstehen an den Rändern der Sprache?

***

Mittwoch, 21. November 2018, 19 Uhr
KURATOR*INNENFÜHRUNG
mit Iris Dressler und Hans D. Christ 

In unserer Kurator*innenführung haben Sie die Möglichkeit mehr zu den Hintergründen der aktuellen Ausstellung zu erfahren und die Schau mit den Augen der Ausstellungsmacher zu betrachten. Es geht hierbei nicht nur um die Konzeption der Ausstellung und die technischen Besonderheiten sondern auch um die Zusammenarbeit mit der Künstlerin Imogen Stidworthy, die Entstehung der Werke und ihre Bedeutung.

***

Mittwoch, 28. November 2018, 19 Uhr
GESPRÄCH
mit Ruth Noack und Imogen Stiworthy

Angelehnt an die Ausstellung "Dialogues with People" diskutieren Ruth Noack und Imogen Stidworthy in diesem öffentlichen Gespräch über das Thema des Dialogs selbst. Ausgehend von den präsentierten Kunstwerken sowie den Menschen, die darin eine Rolle spielen, nehmen sie unterschiedliche Formen der Äußerung sowie die zwischen diesen Formen bestehenden Barrieren in den Blick. Weiterhin sind die künstlerische Sprache und die (im weitesten Sinne) filmischen Methoden der Produktion und Präsentation der Werke in der Ausstellung Gegenstand des Gesprächs, und Stidworthy und Noack beleuchten unter Berücksichtigung der weiterreichenden künstlerischen und filmischen Referenzen die gesellschaftlichen und politischen Dimensionen sprachlicher Äußerungen insbesondere dann, wenn das Finden einer gemeinsamen Sprache unsicher erscheint.

RUTH NOACK ist Kunsthistorikerin, Autorin, Dozentin und Ausstellungsmacherin und hat bereits zahlreiche Arbeiten auf internationaler Ebene publiziert, unter anderem eine Monografie zu Sania Ivekovics Triangle (Afterall, 2013). Sie lehrt und forscht am Dutch Art Institute (DAI), zuletzt über die Themen Kindheit und Nation. In diesem Jahr war sie mit ihrem jüngsten kuratorischen "Projekt Sleeping with a Vengeance, Dreaming of a Life" in Athen, Prag und Beijing zu Gast, und 2019 wird diese in Yogjakarta und Zagreb präsentiert.

***

Samstag, 8. Dezember 2018, 11-14 Uhr
"Sprache – Klang – Ausdruck"
WORKSHOP

Für Kinder von 6 – 12 Jahren, Teilnehmerzahl begrenzt
Kosten: 5 EUR p.P.
Anmeldung: per Email an mocko@wkv-stuttgart.de

Nachdem wir uns die Videoarbeiten der britischen Künstlerin Imogen Stidworthy gemeinsam angesehen haben, werden wir vor allem hinhören. Denn um diesen Sinn geht es u.a. in den Arbeiten der britischen Künstlerin. Wir werden zuhören, abhören und vernehmen. Der Stadt, den Anderen und uns selbst. Gemeinsam mit der Kunstvermittlerin Veronika Schneider werden wir eigene Geräusche und Klänge erzeugen! Nach unserer stillen und klanglichen Begegnung wird jedes Kind am Ende ein selbstgemachtes Geräusch im Form einer Soundarbeit mit nach Hause nehmen.


***

Samstag, 1. Dezember 2018, 14-15:30 Uhr
Samstag, 15. Dezember 2018, 14-15:30 Uhr
"Speechless"
VIDEOKUNST-WORKSHOP

Für Jugendliche von 12 -18 Jahren, Teilnehmerzahl begrenzt
Kosten: 5 EUR p.P.
Anmeldung: per Email an mocko@wkv-stuttgart.de

Was wäre, wenn es mir plötzlich die Sprache verschlägt? Auf welche anderen Arten kann ich mit meinen Mitmenschen kommunizieren? Durch Bilder? Meinen Körper? Oder kann ich Sprache ganz neu denken? Inspiriert von der Ausstellung „Imogen Stidworthy. Dialogues with People“, erschaffen wir mithilfe von Ipads unsere eigenen Videokunstwerke. Während dieses kreativen Prozesses steht uns der Videokünstler Valentin Hennig mit Rat und Tat Seite. Im Anschluss wird gemeinsam über die entstandenen Arbeiten respektvoll diskutiert.

***

Freitag, 14. Dezember 2018, 15 Uhr
EINFÜHRUNG FÜR LEHRER*INNEN
"Lernort Kunstverein: das Programm des WKV als Teil des Bildungsplans entdecken und erkunden"

Anmeldung: per Email an mocko@wkv-stuttgart.de

Bei dieser speziell für Lehrer*innen ausgerichteten Führung geht es um museumspädagogische Fragestellungen und Inhalte. Wie kann der Kunstverein mit den Schüler*innen als Lernort entdeckt werden? Wie lassen sich am Beispiel der Ausstellung „Imogen Stidworthy. Dialogues with People“ die Impulse einer Ausstellung fächerübergreifend in den Unterricht einarbeiten? 


***

Jeden Sonntag, 15 Uhr
KOSTENFREIE ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Der Württembergische Kunstverein bietet jeden Sonntag eine öffentliche Führung an, die einen allgemeinen Einblick in die aktuelle Ausstellung gibt. Die Teilnahme ist kostenfrei nach Vorlage der Eintrittskarte.

----------------------------------------------------------------------------
WKV QUERUNGEN
----------------------------------------------------------------------------

Freitag, 23. November - Sonntag, 9. Dezember 2018
AUSSTELLUNG
"IGmAde – 50+ Jahre Architektur, Theorie und Poiesis"
Ein Projekt vom
Institut für Grundlagen moderner Architektur und Entwerfen
in Kooperation mit
Württembergischen Kunstverein

Eröffnung: Freitag, 23. November 2018, 19 Uhr

2018 feiert die Architekturwelt das 50. Gründungsjubiläum des Stuttgarter Instituts für Grundlagen moderner Architektur und Entwerfen (IGmA), dem ersten und bis heute größten Institut für Architekturtheorie und Entwerfen in Deutschland. Anlässlich des Jubiläums veranstaltet die Universität Stuttgart vom 22. bis 24. November 2018 eine internationale Konferenz zur Architekturtheorie mit dem Titel "IGmAde – 50+ Jahre Architektur, Theorie und Poiesis". Am 23. November 2018 eröffnet abends die gleichnamige Jubiläumsausstellung in Kooperation mit dem Württembergischen Kunstverein.

Weitere Informationen unter:
www.igma.uni-stuttgart.de

***

Mittwoch, 5. Dezember 2018, um 19 Uhr
VORTRAG
"Das Künstlerbuch im Kanon der zeitgenössischen Kunst. Über die Kunst, über Bücher und die Medien"
mit Dr. Anne Thurmann-Jajes
Eine Veranstaltung von:
Die Linienscharen
im Rahmen des Projekts:
„Seiten | Räume“

Begleitend zum Vortrag werden an diesem Abend auch nochmals die Künstlerbücher der Linienscharen zu sehen sein. Mehr als 70 Künstler*innen, die in ihrer Vielfalt einen interessanten Überblick über momentane, auch überregional verortete, zeichnerische Tätigkeiten erlauben, lassen sich dabei entdecken.

----------------------------------------------------------------------------

WKV MITGLIEDER
----------------------------------------------------------------------------

Dienstag,  27. November 2018, 18 Uhr
VORTRAG
"Vernetzungen im Kulturbetrieb" von Ulrich Stürmer
im Rahmen des
JOUR FIXE FÜR MITGLIEDER
und solche, die es werden möchten…
Ort: WKV Glastrakt

Der monatliche Jour fixe der Mitglieder ist ein offenes Forum, das sich unterschiedlichsten Themen widmet. Laufende und kommende Ausstellungen werden hier ebenso besprochen wie aktuelle Angelegenheiten des Kunstvereins oder seine Arbeit jenseits des öffentlichen Betriebs. Auch allgemeine Anliegen der Kunst, Kulturpolitik, Gesellschaft etc. sind Gegenstand der Diskussion sowie der gemeinsamer Besuch kulturelle Stuttgarter Institutionen und Projekträume.
Die Mitglieder sind dabei ausdrücklich eingeladen, Themen vorzuschlagen bzw. eigene Ideen, Fragen oder Vorhaben vorzustellen. So können beispielsweise Künstlermitglieder regelmäßig Einblicke in ihre jüngsten Projekte geben.

Der November Jour Fixe wird vom Künstlermitglied Ulrich Stürmer zu folgendem Thema ausgerichtet:

"Immer engmaschiger werdende Vernetzungen im Kulturbetrieb bieten Chancen, bergen aber auch Risiken.
Der Stuttgarter Künstler Ulrich Stürmer stellt seine Arbeiten vor und stellt die Frage, ob eine Demokratisierung des Kulturbetriebes dazu beitragen könnte, dass die Bildende Kunst in der Öffentlichkeit positiver wahrgenommen wird. Es geht, bei diesem Mitglieder Jour-Fix, um die Frage, ob es sinnvoll ist, den Mitgliedern des Kunstvereins mehr Einflussnahme auf die Belange des Kunstvereins zu geben und wie diese Einflussnahme aussehen könnte. Zu dieser Diskussion sind alle Mitglieder des Kunstvereins recht herzlich eingeladen.“ (Ulrich Stürmer)

***

Mittwoch, 19. Dezember 2018, 19 Uhr
WKV außer Haus - zu Besuch bei anorak
FÜHRUNG durch die Ausstellung Gemini II
im Rahmen des
JOUR FIXE FÜR MITGLIEDER
und solche, die es werden möchten…

Im Rahmen des monatlichen Mitglieder Jour Fixe treffen wir am 19. Dezember 2018 anorak:

anorak ist ein Trio, bestehend aus Lukas Ludwig, Johanna Markert und Florian Model. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht der kollaborative Prozess und die Überzeugung, dass eine gemeinschaftliche Arbeitsweise Möglichkeiten eröffnet, die über ihre individuellen Herangehensweisen hinausgehen. Anoraks Projekte haben ihren Ausgangspunkt im Interesse an anderen künstlerischen Positionen und entstehen in enger Zusammenarbeit mit lokalen und internationalen jungen Künstler_innen und Kulturschaffenden. Im Experimentieren mit Formaten wie Ausstellungen, Dinner, Gesprächen und Film-Screenings versucht anorak, Orte des ernsthaften, gegenseitigen Austauschs und Dialogs junger Künstler_innen zu entwickeln. Seit 2016 leitet das Trio den gemeinnützigen Kunstverein Anorak e.V. 

anorak wird die Mitglieder des WKVs durch die Ausstellung Gemini II (mit Nancy Holt & Robert Smithson, Judith Kakon, Julica Morlok, Ben Rivers, Andrew Norman Wilson) führen und Einblicke in das Projekt geben.

TREFFPUNKT: Projektraum Römerstraße 2A, 70178 Stuttgart
ANMELDUNG: bitte per Email an mocko@wkv-stuttgart.de

----------------------------------------------------------------------------
WKV GLASTRAKT
----------------------------------------------------------------------------

Im Glastrakt des Württembergischen Kunstvereins finden nicht nur eigene Veranstaltungen statt. Es handelt sich vielmehr um einen offenen Raum, der auch für Aktivitäten anderer lokaler und regionaler Initiativen und Gruppen aus den Bereichen Kultur und zivilgesellschaftlichem Engagement zur Verfügung steht. (Kontakt: Silke Albrecht, albrecht@wkv-stuttgart.de)

Donnerstag, 15. November 2018, 14-22 Uhr
WORKSHOP + VORTRAG
"Stuttgart bewegt sich. – Impulse für eine nachhaltige Mobilitätskultur"
Eine Veranstaltung von
Internationales Zentrum für Kultur- und Technikforschung
Ort: Glastrakt, WKV

Zum offiziellen Start der zweiten Förderphase des Forschungsprojektes "Future City Lab - Reallabor für nachhaltige Mobilitätskultur" lädt das IZKT (Internationales Zentrum für Kultur- und Technikforschung) zu seiner Veranstaltung «Stuttgart bewegt sich. – Impulse für eine nachhaltige Mobilitätskultur» im Württembergischer Kunstverein Stuttgart ein. Die Veranstaltung bildet den Startschuss zur Weiterentwicklung von Ideen. Sie dient der Vernetzung von Ideen mit Machern und Macherinnen wie Mobilitätsinitiativen, lokalen Akteur*innen, sozialen Innovator*innen und Studierenden der Universität.


Programm:
Workshop – 14:00 - 18:00 Uhr
Vortrag & Diskussion mit Prof. Dr. Knie – 19:00 Uhr - 21:30 Uhr

Weitere Informationen unter: www.r-n-m.net

***

Samstag, 1. Dezember 2018, 14-17 Uhr
WORKSHOP
"2. Offenes Forum gegen Rechts"
Eine Veranstaltung von
Rosa-Luxemburg Stiftung Stuttgart, Aktionsbündnis Stuttgart gegen Rechts, ver.di Bezirk Stuttgart, Die Anstifter, Joe Bauer

Der Rechtsruck in unserem Land und unserer Umgebung wird spürbar immer gefährlicher. Nach den Ereignissen von Chemnitz, Köthen und in anderen Städten scheint es notwendiger denn je, den Umgang mit nationalistischen, völkischen, fremdenfeindlichen Kräften zu diskutieren - und Tipps zu geben.
Schon im vergangenen Februar hat in den Räumen des Württembergischen Kunstvereins in Stuttgart das offene Forum gegen Rechts stattgefunden. Die Fortführung der von «Stuttgart gegen Rechts» initiierten Plattform bietet einen besseren Austausch und eine intensivere Vernetzung zwischen Menschen, die bereits aktiv sind oder es werden wollen - ein forum für alle, die etwas gegen Rechts tun wollen.

Anmeldung erbeten per Email an: offenesforum@posteo.de

Weitere Informationen zum Workshop unter:
www.bw.rosalux.de


***

Freitag, 7. Dezember 2018, 19:30 Uhr
VORTRAG
"Zur rechtsextremen Kritik der Menschenrechte. Carl Schmitt und die Folgen"
von Michael Weingarten
Eine Veranstaltung von
Hannah Arendt-Institut für politische Gegenwartsfragen, AnStifter
und Württembergischer Kunstverein

Der universelle Geltungsanspruch der Menschenrechte wurde von konservativen Theoretikern wie Edmund Burke und Rechtsextremen wie Carl Schmitt schon immer bestritten. „Wer Menschheit sagt, will betrügen“ – so Carl Schmitt. Denn der Bezug auf die Rechte der Menschen werde als Hebel verwendet, um die Souveränität des Staates außer Kraft zu setzen. Nicht nur in der sogenannten „Neuen Rechten“, sondern auch in der CSU – deren Umgang mit dem Asylrechts-Artikel des Grundgesetzes macht das eindeutig – sind die Aussagen Schmitts Grundlage der Missachtung von Menschenrechten, sei es aus Überzeugung oder aus opportunistischem Machtkalkül. Nun können solche Ideologeme aber nur deswegen politische Wirkung entfalten, weil sie Begründungsprobleme der Menschenrechte deutlich machen. Es ist also eine doppelte Aufgabe zu bewältigen: In der Kritik von menschenrechtskritischen Positionen zugleich die Begründung der Menschenrechte weiter voranzutreiben. Genau dies soll in dem Vortrag versucht werden. 

***

Dienstag, 11. Dezember 2018, 19 Uhr
VORTRAG
"Menschenrechtsverletzungen in Palästina und in Israel"
Veranstaltung zu 70 Jahre Erklärung der Menschenrechte, 10.12.1948
Eine Veranstaltung von
Deutsch-Palästinensische Frauen für den Frieden

Begrüßung von Annette Groth und Vortrag von Margrit Nagel

###SMENU###
deueng
suchenImpressum
instagramfacebooktwitteryoutube
Schlossplatz 2
D-70173 Stuttgart
Fon: +49 (0)711 - 22 33 70
Fax: +49 (0)711 - 29 36 17
###BCMENU###
Württembergischer Kunstverein Stuttgart