Veranstaltungen 2018

Dezember 2018

Samstag, 1. Dezember 2018, 14-17 Uhr
WORKSHOP
"2. Offenes Forum gegen Rechts"
Eine Veranstaltung von
Rosa-Luxemburg Stiftung Stuttgart, Aktionsbündnis Stuttgart gegen Rechts, ver.di Bezirk Stuttgart, Die Anstifter, Joe Bauer

Der Rechtsruck in unserem Land und unserer Umgebung wird spürbar immer gefährlicher. Nach den Ereignissen von Chemnitz, Köthen und in anderen Städten scheint es notwendiger denn je, den Umgang mit nationalistischen, völkischen, fremdenfeindlichen Kräften zu diskutieren - und Tipps zu geben.
Schon im vergangenen Februar hat in den Räumen des Württembergischen Kunstvereins in Stuttgart das offene Forum gegen Rechts stattgefunden. Die Fortführung der von «Stuttgart gegen Rechts» initiierten Plattform bietet einen besseren Austausch und eine intensivere Vernetzung zwischen Menschen, die bereits aktiv sind oder es werden wollen - ein forum für alle, die etwas gegen Rechts tun wollen.

Anmeldung erbeten per Email an: offenesforum@posteo.de
Weitere Informationen zum Workshop unter:
www.bw.rosalux.de

Sonntag, 2. Dezember 2018, 15 Uhr
KOSTENFREIE ÖFFENTLICHE FÜHRUNG
im Rahmen der Ausstellung
Imogen Stidworthy. Dialogues with People

Der Württembergische Kunstverein bietet jeden Sonntag eine öffentliche Führung an, die einen allgemeinen Einblick in die aktuelle Ausstellung gibt. Die Teilnahme ist kostenfrei nach Vorlage der Eintrittskarte.

Mittwoch, 5. Dezember 2018, um 19 Uhr
VORTRAG
"Das Künstlerbuch im Kanon der zeitgenössischen Kunst. Über die Kunst, über Bücher und die Medien" mit Dr. Anne Thurmann-Jajes
Eine Veranstaltung von
Die Linienscharen
im Rahmen des Projekts
„Seiten | Räume“

Begleitend zum Vortrag werden an diesem Abend auch nochmals die Künstlerbücher der Linienscharen zu sehen sein. Mehr als 70 Künstler*innen, die in ihrer Vielfalt einen interessanten Überblick über momentane, auch überregional verortete, zeichnerische Tätigkeiten erlauben, lassen sich dabei entdecken.

Freitag, 7. Dezember 2018, 19:30 Uhr
VORTRAG
"Zur rechtsextremen Kritik der Menschenrechte. Carl Schmitt und die Folgen"
von Michael Weingarten
Eine Veranstaltung von
Hannah Arendt-Institut für politische Gegenwartsfragen, AnStifter und Württembergischer Kunstverein

Der universelle Geltungsanspruch der Menschenrechte wurde von konservativen Theoretikern wie Edmund Burke und Rechtsextremen wie Carl Schmitt schon immer bestritten. „Wer Menschheit sagt, will betrügen“ – so Carl Schmitt. Denn der Bezug auf die Rechte der Menschen werde als ... mehr

Samstag, 8. Dezember 2018, 11-14 Uhr
WORKSHOP
"Sprache – Klang – Ausdruck"
Für Kinder von 6 – 12 Jahren, Teilnehmerzahl begrenzt
Anmeldung: per Email an mockoremove-this@remove-thiswkv-stuttgart.de

Nachdem wir uns die Videoarbeiten der britischen Künstlerin Imogen Stidworthy gemeinsam angesehen haben, werden wir vor allem hinhören. Denn um diesen Sinn geht es u.a. in den Arbeiten der britischen Künstlerin... mehr 


Sonntag, 9. Dezember 2018, 15 Uhr
KOSTENFREIE ÖFFENTLICHE FÜHRUNG
im Rahmen der Ausstellung
Imogen Stidworthy. Dialogues with People

Der Württembergische Kunstverein bietet jeden Sonntag eine öffentliche Führung an, die einen allgemeinen Einblick in die aktuelle Ausstellung gibt. Die Teilnahme ist kostenfrei nach Vorlage der Eintrittskarte.

Mittwoch, 12. Dezember 2018, 19 Uhr
KURATOR*INNENFÜHRUNG
mit Iris Dressler und Hans D. Christ
im Rahmen der Ausstellung
Imogen Stidworthy. Dialogues with People

In unserer Kurator*innenführung haben Sie die Möglichkeit mehr zu den Hintergründen der aktuellen Ausstellung zu erfahren und die Schau mit den Augen der Ausstellungsmacher zu betrachten. Es geht hierbei nicht nur um die Konzeption der Ausstellung und die technischen Besonderheiten sondern auch um die Zusammenarbeit mit der Künstlerin Imogen Stidworthy, die Entstehung der Werke und ihre Bedeutung.


Samstag, 15. Dezember 2018, 14-15:30 Uhr
VIDEOKUNST-WORKSHOP
"Speechless"
mit Valentin Hennig
im Rahmen der Ausstellung 
Imogen Stidworthy. Dialogues with People

Für Jugendliche von 12 -18 Jahren, Teilnehmerzahl begrenzt
Anmeldung: per Email an mocko@wkv-stuttgart.de

Was wäre, wenn es mir plötzlich die Sprache verschlägt? Auf welche anderen Arten kann ich mit meinen Mitmenschen kommunizieren? Durch Bilder? Meinen Körper? Oder kann ich Sprache ganz neu denken? Inspiriert von der Ausstellung „Imogen Stidworthy. Dialogues with People“, erschaffen wir mithilfe von Ipads unsere eigenen Videokunstwerke...mehr

Sonntag, 16.+23.+30. Dezember 2018, 15 Uhr
KOSTENFREIE ÖFFENTLICHE FÜHRUNG
im Rahmen der Ausstellung
Imogen Stidworthy. Dialogues with People

Der Württembergische Kunstverein bietet jeden Sonntag eine öffentliche Führung an, die einen allgemeinen Einblick in die aktuelle Ausstellung gibt. Die Teilnahme ist kostenfrei nach Vorlage der Eintrittskarte.

November 2018

Mittwoch, 21. November 2018, 19 Uhr
KURATOR*INNENFÜHRUNG
im Rahmen der Ausstellung
Imogen Stidworthy. Dialogues with People

Freitag, 23. November 2018, 19 Uhr
AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG QUERUNGEN
IGmAde: 50+ Architektur, Theorie & Poiesis
Eine Ausstellung des Instituts für Grundlagen moderner
Architektur und Entwerfen (IGmA) in Kooperation mit
dem Württembergischen Kunstverein 
weitere Informationen hier

Mittwoch, 28. November 2018, 19 Uhr
GESPRÄCH
Ruth Noack mit Imogen Stidworhty
im Rahmen der Ausstellung
Imogen Stidworthy. Dialogues with People

Mittwoch, 21. November 2018, 19 Uhr
KURATOR*INNENFÜHRUNG
im Rahmen der Ausstellung
Imogen Stidworthy. Dialogues with People

Dienstag, 27. November 2018, 18 Uhr
MITGLIEDER JOUR FIXE
Vernetzungen im Kulturbetrieb
Vortrag und Präsentation des Künstlermitglieds
Ulrich Stürmer

Freitag, 9. November 2018, 18:30 Uhr
ÖFFENTLICHER ABENDVORTRAG
Wolfgang Augustyn (Zentralinstitut Kunstgeschickte München)
Materielle Kultur als Forschungsthema der Kunstgeschichte:
Von der historischen Realienkunde zur modernen Objektforschung

eine Veranstaltung vom IZKT (Internationales Zentrum für Kultur- und
Technikforschung)
weitere Informationen hier
INFO: DIESE VERANSTALTUNG ENTFÄLLT

Sonntag, 11. November 2018, 17 Uhr
BÜRGERCHOR STUTTGART
Textkollage Menschenrechte
"1776/1948/2018"
Gesprochen von Mitgliedern des
Bürgerchors Stuttgart
weitere Termine hier

Mittwoch, 28. November 2018, 19 Uhr
GESPRÄCH
Ruth Noack und Imogen Stidworthy
im Rahmen der Ausstellung
Imogen Stidworthy. Dialogues with People

Oktober 2018

Freitag, 26. Oktober 2018, 19:00 Uhr
ERÖFFNUNG
der Ausstellung
Imogen Stidworthy. Dialogues with People
Programm
Begrüßung
Martin Fritz, Vorsitzender des Württembergischen Kunstvereins
Einführung
Hans D. Christ, Iris Dressler, Direktor*innen des Württembergischen Kunstvereins

im Anschluss
Party / DJ

Samstag, 27. Oktober 2018, ab 13 Uhr
AUSSTELLUNGSRUNDGANG & TALKS
im Rahmen der Ausstellung
Imogen Stidworthy. Dialogues with People
mit: Imogen Stidworthy, Hans D. Christ, Iris Dressler, Katia Krupennikova

Montag, 29. Oktober 2018, 19:30 Uhr
PODIUMSDISKUSSION
Am Beispiel des NSU:
Verschleiern? Kleinarbeiten? Aufklären?
Podiumsdiskussion zu Möglichkeiten und
Grenzen parlamentarischer Untersuchungsausschüsse
mit: Jürgen Filius, Walter Martinek, Rainer Nübel, Sven Ullenbruch

Eine Veranstaltung von
Die AnStifter, Hannah-Arendt-Institut Stuttgart, Württembergischer Kunstverein
mehr 

Vergangene Veranstaltungen

Sonntag, 12. August 2018, 13:00 Uhr
FÜHRUNG IN DER
Weissenhofsiedlung / Kochenhofsiedlung
in Kooperation mit dem Weissenhofmuseum im Haus Le Corbusier

Treffpunkt: Weissenhofwerkstatt im Haus Mies van der Rohe,
Am Weissenhof 20, 70191 Stuttgart

Führung durch die 1933 unter Leitung von Paul Schmitthenner erbaute Kochenhofsiedlung mit Bezugnahme auf die Weissenhofsiedlung und Exkurs zur Ausstellung 50 Jahre nach 50 Jahre Bauhaus 1968.

Montag, 20. August 2018 - Freitag, 24. August 2018, 11-18 Uhr
WORKSHOP
Female Futures
mit Mona Mahal, Asli Serbest, Adelheid Schulz, Sherri Wills
Sprache: Englisch

Ausgehend von der forschungsbezogenen Installation Female Futures in der aktuellen Ausstellung “50 Jahre nach 50 Jahre Bauhaus”, befasst sich der Workshop mit performativen und filmischen Praktiken vor Ort. Ziel ist die durch feministische Theorie und utopische Projekte informierte Auseinandersetzung mit der Moderne und der Bauhaus Kultur. Zum Workshop sind Teilnehmer*innen zur Interaktion mit der Ausstellung eingeladen und Prozesse zu erfinden, die kontinuierlich dokumentiert werden. Am 24. August werden die Ergebnisse öffentlich präsentiert.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, bitte registrieren Sie sich bis zum 30. Juli 2018 per E-Mail an Natalie Storelli, storelli@wkv-stuttgart.de

Freitag, 24. August 2018, ab 18 Uhr
TALK + PRÄSENTATION WORKSHOP ERGEBNISSE
Female Futures
im Rahmen der Ausstellung
"50 Jahre nach 50 Jahre Bauhaus 1968"
mit Julieta Aranda, Mona Mahal, Asli Serbest, Adelheid Schulz, Sherri Wills
Sprache: Englisch

18 - 19 Uhr: TALK mit Julieta Aranda (Videokünstlerin und Mitbegründerin von e-flux, Berlin/New York)

ab 19 Uhr: Workshop Teilnehmer*innen präsentieren Arbeitsergebnisse

Mittwoch, 29. August 2018, 18:30 Uhr
VERANSTALTUNGSREIHE
echolot
ein Format von Sabina Aurich und Melanie Grocki

echolot nimmt den Kerngedanken der Reihe 4-Zylinder von Eva-Maria Reiner auf, unter Künstler*innen in Gespräch und Austausch über Inhalte, Form und Handwerk zu kommen, um nicht zuletzt die eigene Arbeit auszumessen. Die Zeichnerin Barbara Hindahl aus Mannheim lädt die Film- und Videokünstlerin Els van Riel aus Brüssel zu diesem Abend ein...

Samstag, 8. September 2018, 11-14 Uhr
WORKSHOP FÜR KINDER
Mein Traumhaus - Neue Perspektiven des Wohnens!
im Rahmen der Ausstellung
50 Jahre Bauhaus nach 50 Jahre Bauhaus 1968

Nachdem wir uns in der Ausstellung mit Ansichten zum Wohnraum und Utopien zur Raumgestaltung auseinander gesetzt haben werden wir selbst Ideen rund ums Wohnen spinnen. Wie sieht unser Traumhaus aus und in welcher Stadt steht es? Was brauchen wir um uns in der Zukunft wohl zu fühlen? Welche Räume tun gut und welche nerven? Wir werden den Württembergischen Kunstvereines erkunden und selbst Traumhäuser entstehen lassen, welche am Ende des Workshops mit nach Hause genommen werden dürfen!

Für Kinder von 6 - 10 Jahre.
Teilnehmerzahl begrenzt, Anmeldung unter mocko@wkv-stuttgart.de

Sonntag, 9. September 2018, 13:00 Uhr
FÜHRUNG IN DER
Weissenhofsiedlung / Kochenhofsiedlung
in Kooperation mit dem Weissenhofmuseum im Haus Le Corbusier

Treffpunkt: Weissenhofwerkstatt im Haus Mies van der Rohe,
Am Weissenhof 20, 70191 Stuttgart

Führung durch die 1933 unter Leitung von Paul Schmitthenner erbaute Kochenhofsiedlung mit Bezugnahme auf die Weissenhofsiedlung und Exkurs zur Ausstellung 50 Jahre nach 50 Jahre Bauhaus 1968.

Freitag, 14. September - Samstag, 15. September
KONFERENZ
im Rahmen der Ausstellung
50 Jahre Bauhaus nach 50 Jahre Bauhaus 1968

mit John Barker, Hans D. Christ, Ines Doujak, Iris Dressler, Axel Heil, Philipp Oswalt, Patrick Rössler, Maria Salgado, Marion von Osten und anderen
mehr...

Sonntag, 22. Juli 2018, 13:00 Uhr
FÜHRUNG IN DER
Weissenhofsiedlung / Kochenhofsiedlung
in Kooperation mit dem Weissenhofmuseum im Haus Le Corbusier

Treffpunkt: Weissenhofwerkstatt im Haus Mies van der Rohe,
Am Weissenhof 20, 70191 Stuttgart

Führung durch die 1933 unter Leitung von Paul Schmitthenner erbaute Kochenhofsiedlung mit Bezugnahme auf die Weissenhofsiedlung und Exkurs zur Ausstellung 50 Jahre nach 50 Jahre Bauhaus 1968.

Mittwoch, 18. Juli 2018, 19:00 Uhr
VORTRAG
Wir demonstrieren! (linksbündig bis zum schluss)
Hochschule für Gestaltung Ulm 1968
Christiane Wachsmann (Kuratorin am Museum Ulm / HfG-Archiv Ulm)
im Rahmen der Ausstellung
50 Jahre Bauhaus nach 50 Jahre Bauhaus 1968

1968, im Jahr der Studentenrevolte, wurde die Ulmer Hochschule für Gestaltung (HfG) geschlossen. Ein ehrgeiziges Bildungsprojekt der jungen Bundesrepublik fand damit sein Ende. In den 1950er und 1960er Jahren hatte sich die Stadt Ulm zu einem Brennpunkt des politisch-kulturellen Lebens in der jungen Bundesrepublik entwickelt – nicht zuletzt wegen ihrer modernen Gestalterhochschule und den Impulsen, die von dort ausgingen. Die HfG-Mitglieder hatten versucht, die Moderne in eine feste – eine gut gestaltete – Form zu gießen. Sie wollten eine neue Welt schaffen, mit sozialer Gerechtigkeit und guten Lebensbedingungen in einer gut gestalteten Umwelt für alle. Im Jahr 1968 wurde die junge Bundesrepublik nicht nur von den Studentenunruhen erschüttert. Zum ersten Mal seit Beginn des Wirtschaftswunders stagnierte auch die wirtschaftliche Entwicklung. Gleichzeitig begann eine Diskussion über die Rolle des Industrie-Design in der modernen Überflussgesellschaft. Diese Diskussion dauert bis heute an – und fand auch in der HfG noch ihren ersten Niederschlag, bevor die Schule geschlossen wurde. 

Freitag, 13. Juli 2018, 19:30 Uhr
PROJEKTVORSTELLUNG
Wohnprojekt à la Mietshäusersyndikat
die AnStifter und der Kesselhof
in Kooperation mit dem Württembergischen Kunstverein

Wir befinden uns im Jahr 2018. Überall wird gebaut, Eigentumswohnungen 
schießen aus dem Boden, Wohnen in Miete wird knapper und teurer und 
öffentlicher Raum wird an Investoren verhökert. Ganz Stuttgart 
befindet sich im Ausverkauf. Ganz Stuttgart? Nein! Eine Gruppe von 
unbeugsamen StuttgarterInnen leistet dem Widerstand. Im Stadtteil Botnang 
entsteht ein Wohnprojekt, das für 15 Menschen sicheren Wohnraum schafft: 
Der Kesselhof, gemeinschaftlich, selbstverwaltet und generationenübergreifend.
Weitere Informationen hier 

Mittwoch, 4. Juli 2018, 19:00 Uhr
KURATORINNENFÜHRUNG
mit Iris Dressler
im Rahmen der Ausstellung
50 Jahre Bauhaus nach 50 Jahre Bauhaus 1968

Mittwoch, 27. Juni 2018, 19 Uhr
MITGLIEDER JOUR FIXE
Das Kaufhaus Schocken in Stuttgart
Führung + Artist Talk
mit Yvonne P. Doderer
im Rahmen der Ausstellung
"50 Jahre nach 50 Jahre Bauhaus 1968"

Vielen Stuttgarter_innen ist das Kaufhaus Schocken auch heute noch ein Begriff. Es wurde in den Jahren von 1926 bis 1928 von dem bekannten jüdischen Achitekten Erich Mendelsohn erbaut. Dieses überaus fortschrittliche und architektonisch qualitätvolle Gebäude überstand, wenn auch leicht beschädigt, den II. Weltkrieg, um dann doch im Jahr 1960 trotz breiter, auch internationaler Proteste abgerissen zu werden. Ausgehend von der Geschichte dieses Gebäudes lässt sich ein komplexes Feld an historischen Bezügen, Verflechtungen und bis in die Gegenwart reichenden Beziehungsnetzen nachzeichnen, das in dieser Veranstaltung vor- und anschliessend zur Diskussion gestellt wird.

YVONNE P. DODERER ist Künstler_in, Wissenschaftler_in und Autor_in. Ihre
Arbeiten bewegen sich an den Schnittstellen von Raum-, Stadt- und Kulturtheorie, Geschlechterforschung und Gegenwartskunst.

Samstag, 23. Juni 2018, 15-19 Uhr
FÜHRUNGEN, VORTRAG, DISKUSSION
zum Thema "Wohnen"
im Rahmen der Ausstellung
50 Jahre Bauhaus nach 50 Jahre Bauhaus 1968
in Kooperation mit der Architekturgalerie am Weißenhof

15 Uhr
Führung zur Ausstellung
Kleine Häuser, großes Thema
Ort: Architekturgalerie am Weißenhof,
Am Weißenhof 30, 70191 Stuttgart

16:30 Uhr
Führung zur Ausstellung
50 Jahre Bauhaus nach 50 Jahre Bauhaus 1968
im Württembergischen Kunstverein

17 Uhr
Vortrag und Diskussion zum Thema Raumproduktion, Politik und EinfamilienhausDas Einfamilienhaus als neue anonyme Architektur: Wie lässt sich populäres Bauen verstehen und verändern?
Prof. Dr. Elisabeth Timm (Westfälische Wilhelms Universität Münster)

Das freistehende Einfamilienhaus prägte die Suburbanisierung in den Wachstumsjahrzehnten der Bundesrepublik. Diese historisch beispiellose Popularisierung des Hausbauens wurde von der öffentlichen Hand finanziell bestens ausgestattet; gleichwohl gilt das eigene Haus als Symbol für erarbeiteten Wohlstand, verdienten sozialen Status und individuelle Tüchtigkeit. Daraus hat sich eine Idealisierung dieser Wohn- und Siedlungsform ergeben, der die kommunale Planung meist ebenso ratlos gegenüber steht wie Fachleute aus der Architektur. Obgleich die Dysfunktionalität und die verschwenderische und sozial ungleiche Ressourcensituation des Einfamilienhauses gut bekannt sind, stützt erstaunlicherweise auch die neueste Entwicklung in der Wohnungsbaupolitik (von der Objekt- zur Subjektförderung) erneut überkommende Vorstellungen von Wohnen im Eigentum. Wie könnte in dieser Situation eine Veränderung initiiert werden, ohne problematisch gewordene Sprechpositionen der ästhetischen und sozialen Avantgarden zu wiederholen, wie sie etwa im Neuen Bauen formuliert wurden?

Mittwoch, 13. Juni 2018, 19:30 Uhr
VORLESUNG
Die Hochschule für Gestaltung Ulm, 1953-1968
mit Hans Dieter Huber (Prof. Staatliche Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart)
im Rahmen der Ausstellung
50 Jahre Bauhaus nach 50 Jahre Bauhaus 1968

Mittwoch, 6. Juni 2018, 19:00 Uhr
KURATORINNENFÜHRUNG
mit Iris Dressler
im Rahmen der Ausstellung
50 Jahre Bauhaus nach 50 Jahre Bauhaus 1968

Mittwoch, 9. Mai 2018, 19:30 Uhr
VORLESUNG
Das Bauhaus Teil I, 1919-1925
mit Hans Dieter Huber (Prof. Staatliche Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart)
im Rahmen der Ausstellung
50 Jahre Bauhaus nach 50 Jahre Bauhaus 1968

Mittwoch, 16. Mai 2018, 19:00 Uhr
KURATORINNENFÜHRUNG
mit Iris Dressler
im Rahmen der Ausstellung
50 Jahre Bauhaus nach 50 Jahre Bauhaus 1968

Dienstag, 22. Mai - Freitag, 25. Mai 2018, 14-19 Uhr
WORKSHOP
Selbstreinigende-Zukünfte 1 (Performative Praktiken)
mit Mona Mahall, Asli Serbest, Adelheid Schulz
im Rahmen der Ausstellung
50 Jahre Bauhaus nach 50 Jahre Bauhaus 1968

Der Workshop untersucht die Denk- und Projektansätze zwischen 1918, 1968 und 2018, die alternative Zukunftsvisionen aus einer feministischen Perspektive entwickelt haben: Architektonische Entwürfe und Spekulationen, Ideen und Programme eröffnen eine Diskussion im Moment politischer und sozialer Regression.

Dienstag, 22. Mai - Freitag, 25. Mai 2018, 10-16 Uhr
PFINGSTFERIENWORKSHOP FÜR JUGENDLICHE
Urban Exploring "100 Jahre Bauhaus"
Junges Ensemble Stuttgart (JES)
in Zusammenarbeit mit dem Württembergischen Kunstverein Stuttgart
Freitag, 25. Mai 2018, 15 Uhr: Abschlusswalk mit Familie und Freunden, 
Treffpunkt: Junges Ensemble Stuttgart, Eberhardstraße 61a, Stuttgart

Performativer Workshop auf Stuttgarts Straßen und Plätzen für alle zwischen 12 und 15 Jahren. Kommt mit und entdeckt eure Stadt aus ungewohnten Perspektiven. Wir nehmen 100 Jahre Bauhaus zum Anlass, auf Spurensuche in den Großstadtdschungel zu gehen. Wie ist die Architektur von Stuttgart geprägt und wie beeinflusst sie unser Zusammenleben heute? Was war einmal und was steht heute dort? Wir erkunden und bespielen die aktuelle Ausstellung im Kunstverein, machen im Schlosspark und auf Stuttgarts Plätzen auf uns aufmerksam. Am Ende des Workshops teilen wir unsere Entdeckungen auf einem Walk quer durch das Herz Stuttgarts vor Familien und Freunden und: einem geheimen Publikum.

Anmeldung bis 14. Mai per Email an mockoremove-this@remove-thiswkv-stuttgart.de
Infos bei Amelie Barucha: amelie.barucharemove-this@remove-thisjes-stuttgart.de
Kosten: 40 EUR

Freitag, 25. Mai 2018, 19 Uhr
VORTRAG / THEMENABEND
zur Ausstellung 50 Jahre Bauhaus 1968
mit Prof. Dr. Wulf Herzogenrath
im Rahmen der Ausstellung
50 Jahre Bauhaus nach 50 Jahre Bauhaus 1968

Mittwoch, 30. Mai 2018
19:00 Uhr
KURZFÜHRUNG
50 Jahre nach 50 Jahre Bauhaus 1968
– im Vorfeld zum Vortrag "Das Bauhaus 1925-1933" von Hans Dieter Huber
– im Rahmen des Jour Fixe für Mitglieder und solche, die es werden möchten...

Im Vorfeld zum Vortrag "Das Bauhaus 1925-1933" von Hans Dieter Huber findet eine 30-minütige Kurzführung durch die Ausstellung mit den Kurator*innen Iris Dressler und Hans D. Christ statt, die den Zeitraum 1925 bis 1933 fokussiert.

19:30 Uhr
VORLESUNG
Das Bauhaus Teil II, 1925-1933
mit Hans Dieter Huber (Prof. Staatliche Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart)
im Rahmen der Ausstellung
50 Jahre Bauhaus nach 50 Jahre Bauhaus 1968

Die zweite Vorlesung gibt eine allgemeine, einfache, historische Einführung in die wichtigsten Zusammenhänge der Entwicklung und dem Ende des Bauhauses in Weimar, Dessau und Berlin in der Zeit von 1925-1933.

Freitag, 4. Mai 2018, 19:00 Uhr
ERÖFFNUNG
der Ausstellung
50 Jahre Bauhaus nach 50 Jahre Bauhaus 1968
Programm
Begrüßung
Martin Fritz, Vorsitzender des Württembergischen Kunstvereins
Grußwort
Petra Olschowski, Staatssekräterin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst
Einführung
Hans D. Christ, Iris Dressler, Direktor*innen des Württembergischen Kunstvereins

im Anschluss
Party / DJ

Samstag, 5. Mai 2018, ab 13 Uhr
AUSSTELLUNGSRUNDGANG, PERFORMANCES, VORTRÄGE ETC.
im Rahmen der Ausstellung
50 Jahre Bauhaus nach 50 Jahre Bauhaus 1968
mit: Daniel Andújar, Yochai Avrahami, John Barker / Lászlo Vansca, Mateusz Okonski, Ines Doujak, Dmitry Gutov, David Riff, Mona Mahall / Asli Serbest, Kaiwan Mehta

Kunstgebäude Stuttgart
12. April - 15. April 2018
NEW NARRATIVES 2: ÖKONOMIEN ANDERS DENKEN
Ein Gipfeltreffen zwischen Kunst, Theorie und Zivilgesellschaft
Offene Seminare: 10. April – 12. April 2018

ANMELDUNG / PROGRAMM
hier



Kunstgebäude Stuttgart
Freitag, 2. März 2018, 20 Uhr
CLOSING PARTY
der Ausstellung "Was sind die Wolken?"

Programm:
20 - 21:30 Uhr
PERFORMANCE VON COCO FUSCO
"words may not be found"

im Anschluss
Party / DJ Set von Marc Erhardt


Kunstgebäude
Dienstag, 27. Februar 2018, 19:00 Uhr
BUCHPRÄSENTATION
"Theodor Fischer. Die Stuttgarter Jahre"
Eine Bestandsaufnahme in Fotografien von 
Rose Hajdu und Texten von Dietrich Heißenbüttel


Kunstgebäude
Freitag, 23. Februar 2018 - Samstag, 24. Februar 2018
"Forum zivilgesellschaftliche Initiativen"
Im 3. Forum fragen wir nach Lebensformen: Wie wollen wir zusammenleben – im Alltag, mit Menschen, für die wir Verantwortung übernehmen, im großen gesellschaftlichen Zusammenhang? Wie wollen wir unsere Gesellschaft organisieren? Welche politischen Formen wollen wir?

PROGRAMM
Freitag, 23. Februar, 19:30 Uhr:
„Sozialer Zusammenhalt in digitaler Lebenswelt“
Impulsvortrag von Welf Schröter, Leiter des Forum Soziale Technikgestaltung FST beim DGB Baden-Württemberg.

Samstag, 24. Februar
14:00 – 16:30 Workshops
17:00 – 18:00 Uhr Plenum

weitere Details + Informationen hier

Kunstgebäude
Samstag, 10. Februar 2018, 14-17 Uhr
OFFENES FORUM
Aktionsbündnis Stuttgart gegen Rechts

Ein Kennenlernen & Austausch für alle, die gegen den Rechtsruck aktiv sind oder werden wollen. Den Soundtrack zum Thema werden zwischendurch der Freestyle-Rapper Toba Borke und der Beatboxer Pheel liefern.... mehr
Anmeldung unter stuttgart-gegen-rechts@freenet.de

Mittwoch, 31. Januar 2018, 19 Uhr
ARTIST TALK + FÜHRUNG
zur Ausstellung "twenty-three and some more" in der Oberwelt e.V.
im Rahmen des
Jour Fixe für Mitglieder
und solche, die es werden möchten.
Treffpunkt: 
Oberwelt e.V.
Reinsburgsstrasse 93, 70197 Stuttgart

Freitag, 26. Januar 2018 – Sonntag, 28. Januar 2018
STUTTGARTER ANTIQUARIATSMESSE 2018
Mit 64 Ausstellern wird die 57. Stuttgarter Antiquariatsmesse im Württembergischen Kunstverein stattfinden. Antiquare aus Deutschland, Großbritannien, Italien, Österreich, den Niederlanden und der Schweiz garantieren ein hochkarätiges und vielfältiges Angebot bei dieser bedeutendsten antiquarischen Veranstaltung in Deutschland...mehr

Mittwoch, 10. Januar 2018, 19-21 Uhr
FILMSCREENING
Der Angriff der Gegenwart auf die übrige Zeit
BRD 1985, 113'
im Rahmen der Ausstellung
Alexander Kluge. Gärten der Kooperation
mehr

Freitag, 12. Januar 2018, 19 Uhr
FINISSAGE
Alexander Kluge. Gärten der Kooperation
Gespräch und Filmabend mit ALEXANDER KLUGE
Alexander Kluge persönlich wird an diesem Abend neue Filmmontagen, sogenannte Mehrfachprojektionen zeigen, die sich als Reaktion und Erweiterung der Themenfelder verstehen, die sich aus der Nachbarschaft der Ausstellung im Kunstgebäude „Was sind die Wolken?“ und den „Gärten der Kooperation“ ergeben. So werden Geschichtspfade von Luther bis zum Bombenkrieg oder durch den historischen Tiefenraum der europäischen Revolutionen seit 1789 gelegt. In einem gemeinsamen Gespräch mit den Direktoren des Württembergischen Kunstvereins Iris Dressler und Hans D. Christ wird das Gezeigte mit der Ausstellung „Gärten der Kooperation“ rückgekoppelt. 

Samstag, 13. Januar 2018, 16:30-18 Uhr
FILMSCREENING
Anselm Kiefer, Alexander Kluge. Der mit den Bildern tanzt
2017, 90'
im Rahmen der Ausstellung
Alexander Kluge. Gärten der Kooperation
mehr

Sonntag, 14. Januar 2018, 16:30 Uhr
KURATOR_INNENFÜHRUNG
im Rahmen der Ausstellung
Alexander Kluge. Gärten der Kooperation
mehr

deueng
suchenImpressum
instagramfacebooktwitteryoutube
Schlossplatz 2
D-70173 Stuttgart
Fon: +49 (0)711 - 22 33 70
Fax: +49 (0)711 - 29 36 17
Württembergischer Kunstverein Stuttgart