Stipendium für Künstleraustausch zwischen Baden-Württemberg und Katalonien

Call for Applications - Bewerbung bis 17. Mai 2022 möglich!

2022 findet der Künstler*innenaustausch zwischen dem Land Baden-Württemberg und Katalonien zum achten Mal statt. Dieses Stipendium entstand 2015 auf Initiative des Goethe-Instituts Barcelona, der Kunststiftung Baden-Württemberg, des Württembergischen Kunstvereins Stuttgart (WKV) und Hangar, Zentrum für Produktion und Forschung in der Bildenden Kunst und wird vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK) und der Generalitat de Catalunya unterstützt.
Ziel dieses Programms ist es, die Entwicklung von künstlerischen Arbeiten zu unterstützen, die mit dem Kontext der jeweiligen teilnehmenden Institutionen verbunden sind, den interregionalen Austausch zwischen Kunstschaffenden aus Baden-Württemberg und Katalonien zu fördern und zu ermöglichen, dass der Erfahrungsaustausch von verschiedenen künstlerischen Ansätzen, Hintergründen und Produktionsmethoden die Künstler*innen gegenseitig bereichert.

Ziel des Stipendienprogramms
Ziel des Programmes ist es, vier Künstler*innen (zwei aus Baden-Württemberg und zwei aus Katalonien) ein Stipendium zur Förderung von Mobilität, Forschung und Produktionskosten für die Durchführung von zweimonatigen Aufenthalten in Barcelona oder Stuttgart zu ermöglichen.
Die Teilnahme steht allen Künstler*innen jeden Alters und jeder Nationalität offen, die in Baden-Württemberg bzw. Katalonien leben und Projekte in den Bereichen Bildende Kunst, Performance, Installationen, Klangkunst, audiovisuelle Medien, neue Medien u.ä. entwickeln.

Hinweis:
Der Zuschuss deckt nur die Kosten für die Unterbringung und Produktionskosten von Einzelpersonen ab. Im Falle von Kollektivbewerbungen können sich die Bewerber*innen ein Stipendium teilen. Das Kollektiv sollte bereits bei der Bewerbung eine kontinuierliche Kontaktperson benennen.
Bei der Auswahl der Vorschläge wird auf die Besonderheiten der jeweiligen Gastinstitutionen und deren kuratorische Forschungs- und Produktionslinien Rücksicht genommen.

Einrichtungen
In Barcelona werden die beiden Aufenthalte im Hangar stattfinden.

www.hangar.org

Hangar ist ein Raum, der die materiellen, technischen und konzeptionellen Bedingungen bietet, um die Künstler*innen bei der Entwicklung zeitgenössischer Kunst in allen Phasen des Prozesses zu unterstützen. Hangar befasst sich insbesondere mit dem, was vor oder als Voraussetzung für die Präsentation der Ergebnisse stattfindet.
Hangar hat eine offene Vorstellung von zeitgenössischer Kunst als einem Knotenpunkt der Verbindung zwischen verschiedenen Formen der Sensibilität und des Wissens, die zu einer einzigartigen spekulativen Vorstellungskraft fähig sind. Aus diesem Grund praktiziert Hangar die Interaktion der zeitgenössischen Kunst mit der technologischen und wissenschaftlichen Forschung, mit anderen Bereichen der kulturellen Produktion und mit den Kulturwissenschaften als einem Feld der Kritik und Analyse, von dem aus Fragen wie der ökologische Wandel, die stillschweigende Steuerung von Infrastrukturen, die Privilegien von Geschlecht, Klasse oder Race und neoliberale Fehlfunktionen beobachtet werden können, mit all ihren Konsequenzen.

Weiterführende Informationen zur Ausschreibung und Bewerbung finden Sie hier

 

 

 

deueng
suchenImpressum
instagramfacebooktwitteryoutube
Schlossplatz 2
D-70173 Stuttgart
Fon: +49 (0)711 - 22 33 70
Fax: +49 (0)711-22 33 791
zentrale@wkv-stuttgart.de
Württembergischer Kunstverein Stuttgart