Filmstill: The Fourth Dimension, 2001, 87'

Trinh T. Minh-ha

FILM + GESPRÄCH
Dienstag, 14. Juni 2022, 19:30 Uhr
im und in Zusammenarbeit mit
Württembergischer Kunstverein Stuttgart
Eine Veranstaltung der Merz Akademie Stuttgart im Rahmen ihrer Vortragsreihe Disarming Chekhov's Gun

In Vorbereitung auf die kommende Einzelausstellung von Trinh T. Minh-ha, die vom 22. Oktober 2022 bis zum 22. Januar 2023 im Württembergischen Kunstverein (WKV) gezeigt wird.
Eine Veranstaltung der Merz Akademie Stuttgart in Zusammenarbeit mit dem Württembergischen Kunstverein.

Film und Gespräch in englischer Sprache.
Vor dem Veranstaltung sind Sie herzlich eingeladen, unsere aktuelle Ausstellung Carrie Mae Weems. The Evidence of Things Not Seen zu besuchen, die bis 19:30 Uhr geöffnet sein wird.

Über die Künstlerin:
Die vietnamesische Filmkünstlerin und -theoretikerin Trinh T. Minh-ha hat seit den 1980er Jahren einen der avanciertesten Versuche der Filmgeschichte unternommen, den grundlegenden Bedingungen des Mediums eine (selbst)kritische Form zu geben. Vom 22. Oktober 2022 bis zum 22. Januar 2023 zeigt der Württembergische Kunstverein eine umfassende Einzelausstellung ihrer Filme, die 2020 am NTU CCA Singapur initiiert wurde, damals unter der Leitung von Ute Meta Bauer. Der Kunstverein wird seine eigene Interpretation dieses Projekts zeigen.

The Fourth Dimension, 2001, 87'
Wenn man heute auf eine Reise geht, wird die Reise durch die visuelle Maschine ritualisiert. Das Bild, das in der Zeit lebendig wird, während es die Zeit rahmt, ist dort, wo sich das Reale und das Virtuelle treffen. Im Prozess der Ritualisierung von Japans "Hundert Blumen" ist es die Begegnung zwischen dem Selbst und dem Anderen, dem Menschen und der Maschine, dem Betrachter und dem Bild, der Tatsache und der Fantasie, die das Beziehungsfeld bestimmt, in dem neue Interaktionen zwischen Vergangenheit und Gegenwart möglich werden. Die "Rituale" werden in ihren vielfältigen Funktionen und Erscheinungsformen gezeigt, darunter so offensichtliche Orte wie Feste, religiöse Rituale und theatralische Aufführungen, die nicht nur die Regelmäßigkeit in der Struktur des Alltagslebens, sondern auch die dynamischen Akteure im fortlaufenden Prozess der Schaffung digitaler Bilder mit Lichtgeschwindigkeit einbeziehen.

deueng
suchenImpressum
instagramfacebooktwitteryoutube
Schlossplatz 2
D-70173 Stuttgart
Fon: +49 (0)711 - 22 33 70
Fax: +49 (0)711-22 33 791
zentrale@wkv-stuttgart.de
Württembergischer Kunstverein Stuttgart