AnSchläge – 5 Jahrzehnte politische Plakate von Jochen Stankowski und Die AnStifter

14. - 29. Mai 2022

Eröffnung Freitag, 13. Mai 2022 um 19 Uhr
Mit Hans D. Christ, Peter Grohmann und Martin Stankowski

Die Menschenrechte sind Basis und Bezugspunkt aller politischen, sozialen oder humanitären Tätigkeiten. Hannah Arendt: „Es gibt ein Recht, Rechte zu haben.“

Das ist auch Motto der Stuttgarter AnStifter, einer Bürgerbewegung mit Sitz in Stuttgart, die vielfältig aktiv ist in der Kommunikation und Kooperation zwischen Menschen und Gruppen im Sinne einer interkulturellen, toleranten Gesellschaft.

Außer in Wahlkampfzeiten finden Plakate als öffentliche Botschaften kaum noch statt, es sei denn als Werbung. Dabei waren sie immer ein Medium der Meinungsäußerung, vor allem in Zeiten, in denen besonders gestritten wird. Die 70er und 80er Jahre waren eine solche Zeit.

In der Ausstellung wird eine Auswahl von etwa 100 Plakaten aus 5 Jahrzehnten gezeigt. Die Themen reichen von von Menschenrechten und Psychiatrie über Militär und Rüstung, Kirchenkritik, § 218 bis zu Knast und Wohnungsnot. Meist beauftragt von gesellschaftlich engagierten Gruppen, am Tag gedruckt, nachts wild auf Bauzäune, Hauswände und in Unterführungen geklebt, waren sie eine wichtige politische Stimme im öffentlichen Raum – in den Städten Stuttgart, Köln, Essen und Kassel.

deueng
suchenImpressum
instagramfacebooktwitteryoutube
Schlossplatz 2
D-70173 Stuttgart
Fon: +49 (0)711 - 22 33 70
Fax: +49 (0)711-22 33 791
zentrale@wkv-stuttgart.de
Württembergischer Kunstverein Stuttgart